Angebote zu "Rechtsfolgen" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Stephkohn, E: Welche Rechtsfolgen hat die Kündi...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.06.2013, Medium: Stück, Einband: Geheftet, Titel: Welche Rechtsfolgen hat die Kündigung des ICSID-Übereinkommens für deutsche Investoren?, Auflage: 2. Auflage von 2013 // 2. Auflage, Autor: Stephkohn, Erich, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Finanzrecht // allgemein, Rubrik: Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Seiten: 16, Gewicht: 57 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Welche Rechtsfolgen hat die Kündigung des ICSID...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Welche Rechtsfolgen hat die Kündigung des ICSID-Übereinkommens für deutsche Investoren? ab 7.99 € als sonstiges: Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Jura,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Praxishandbuch Unternehmensbeteiligung
77,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Junge Unternehmen sind oftmals darauf angewiesen, ihren Kapitalbedarf durch eine nicht-börsliche Beteiligungsfinanzierung zu decken. Dies geschieht häufig im Zusammenwirken mit Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (UBG), die nach dem UBGG steuerliche und gesellschaftsrechtliche Privilegien gegenüber Venture Capital Gesellschaften genießen. Dieses neue Handbuch geht praxisnah sowohl auf strategische und betriebswirtschaftliche Fragen des Beteiligungsmanagements ein als auch speziell auf das Recht der Unternehmensbeteiligungsgesellschaften gemäß dem UBGG nebst seinen Bezügen vor allem zu 32a GmbHG (eigenkapitalersetzende Darlehen). Die steuerrechtliche und bilanzielle Behandlung der Beteiligungsgesellschaften ( 28 ff. UBGG) wird eingehend erläutert. Teil A Beteiligungsmanagement I. Akquisitionsphase (Akquisitionsstrategien; Due Diligence; Strukturüberlegungen; Unternehmensbewertung) II. Investitionsphase (Vertragsgestaltung und Beteiligung; Post Merger Integration) III. Performancephase (Operatives Beteiligungscontrolling; Steuerung von Start-up-Unternehmen durch Venture-Capital-Gesellschaften; Variable Vergütungssysteme aus betriebswirtschaftlicher Sicht) IV. Desinvestitionsphase I. Die Konzeption der UBG II. Voraussetzungen der Anerkennung und Anforderungen an die UBG (Grundvoraussetzungen; Voraussetzungen der offenen UBG; Voraussetzungen der integrierten UBG) III. Anerkennungsverfahren IV. Rechtsfolgen (Steuerliche Besonderheiten der UBG; Gesellschaftsrechtliche Besonderheiten der UBG) V. Aufsicht über die UBG (Kompetenz der Aufsichtsbehörde; Anzeige-, Mitteilungs- und Vorlagepflichten der UBG). Bearbeitet von Dr. Alexander Bassen, Technische Universität München; Dr. Stefan Behringer, Hamburg; Joachim Breithaupt, Rechtsanwalt in Köln; Dr. Dieter Greve, Düsseldorf; Dr. Manfred Klein, Köln; Dr. Jörn Litkemann, Westfälische Wilhelms-Universität Münster; Dipl.-Kfm. Dr. Jörg H. Ottersbach, Steuerberater in Köln; Amtsrat Heinz-Joachim Plessentin, Ratingen; Prof. Dr. Gerhard Schewe, Westfälische Wilhelms-Universität Münster; Prof. Dr. Dieter Schulze zur Wiesche, Nordkirchen; Bernhard Schumacher, Rechtsanwalt in Bonn; Michael B. Spreckelmeyer, Leverkusen; Withold Wollgarten, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Köln. Für Praktiker des Wirtschaftsrechts, insbesondere Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Investoren, Banken, Aufsichtsbehörde.

Anbieter: buecher
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Praxishandbuch Unternehmensbeteiligung
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Junge Unternehmen sind oftmals darauf angewiesen, ihren Kapitalbedarf durch eine nicht-börsliche Beteiligungsfinanzierung zu decken. Dies geschieht häufig im Zusammenwirken mit Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (UBG), die nach dem UBGG steuerliche und gesellschaftsrechtliche Privilegien gegenüber Venture Capital Gesellschaften genießen. Dieses neue Handbuch geht praxisnah sowohl auf strategische und betriebswirtschaftliche Fragen des Beteiligungsmanagements ein als auch speziell auf das Recht der Unternehmensbeteiligungsgesellschaften gemäß dem UBGG nebst seinen Bezügen vor allem zu 32a GmbHG (eigenkapitalersetzende Darlehen). Die steuerrechtliche und bilanzielle Behandlung der Beteiligungsgesellschaften ( 28 ff. UBGG) wird eingehend erläutert. Teil A Beteiligungsmanagement I. Akquisitionsphase (Akquisitionsstrategien; Due Diligence; Strukturüberlegungen; Unternehmensbewertung) II. Investitionsphase (Vertragsgestaltung und Beteiligung; Post Merger Integration) III. Performancephase (Operatives Beteiligungscontrolling; Steuerung von Start-up-Unternehmen durch Venture-Capital-Gesellschaften; Variable Vergütungssysteme aus betriebswirtschaftlicher Sicht) IV. Desinvestitionsphase I. Die Konzeption der UBG II. Voraussetzungen der Anerkennung und Anforderungen an die UBG (Grundvoraussetzungen; Voraussetzungen der offenen UBG; Voraussetzungen der integrierten UBG) III. Anerkennungsverfahren IV. Rechtsfolgen (Steuerliche Besonderheiten der UBG; Gesellschaftsrechtliche Besonderheiten der UBG) V. Aufsicht über die UBG (Kompetenz der Aufsichtsbehörde; Anzeige-, Mitteilungs- und Vorlagepflichten der UBG). Bearbeitet von Dr. Alexander Bassen, Technische Universität München; Dr. Stefan Behringer, Hamburg; Joachim Breithaupt, Rechtsanwalt in Köln; Dr. Dieter Greve, Düsseldorf; Dr. Manfred Klein, Köln; Dr. Jörn Litkemann, Westfälische Wilhelms-Universität Münster; Dipl.-Kfm. Dr. Jörg H. Ottersbach, Steuerberater in Köln; Amtsrat Heinz-Joachim Plessentin, Ratingen; Prof. Dr. Gerhard Schewe, Westfälische Wilhelms-Universität Münster; Prof. Dr. Dieter Schulze zur Wiesche, Nordkirchen; Bernhard Schumacher, Rechtsanwalt in Bonn; Michael B. Spreckelmeyer, Leverkusen; Withold Wollgarten, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Köln. Für Praktiker des Wirtschaftsrechts, insbesondere Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Investoren, Banken, Aufsichtsbehörde.

Anbieter: buecher
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Welche Rechtsfolgen hat die Kündigung des ICSID...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Welche Rechtsfolgen hat die Kündigung des ICSID-Übereinkommens für deutsche Investoren? ab 7.99 EURO Akademische Schriftenreihe. 2. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Finanzierung von Unternehmenskäufen
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Unternehmenskauf kann durch ein fremdes Management (Management Buy In), durch das eigene Management (Management Buy Out) oder durch andere Investoren (Leveraged Buy Out) erfolgen. Kennzeichnend für diese Arten des Unternehmenserwerbs ist, dass dafür nur ein sehr geringer Teil an Eigenkapital eingesetzt wird. Der Großteil des für den Unternehmenskauf benötigten Kapitals wird durch die Aufnahme von Bankkrediten und/oder die Emission von Anleihen beschafft. Der Fremdfinanzierungsanteil wirkt hierbei als Hebel zur Erhöhung der Rentabilität des eingesetzten Eigenkapitals. Die Zins- und Tilgungszahlungen werden aus dem zukünftigen Ertrag des übernommenen Unternehmens, oftmals aber auch durch den Verkauf von Unternehmensteilen finanziert. Bei der Finanzierung eines solchen Unternehmenskaufes sind die Kapitalerhaltungsvorschriften im deutschen Gesellschaftsrecht zu beachten. Die Arbeit versucht folgende Fragen zu klären: Wie werden LBO- Transaktionen rechtlich und wirtschaftlich konstruiert, welche Grenzen ziehen die Kapitalerhaltungsvorschriften gemäß 30, 31 GmbHG bei der Finanzierung und Besicherung und welche Rechtsfolgen treten bei einer Verletzung dieser Grenzen ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Praxishandbuch Unternehmensbeteiligung
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Junge Unternehmen sind oftmals darauf angewiesen, ihren Kapitalbedarf durch eine nicht-börsliche Beteiligungsfinanzierung zu decken. Dies geschieht häufig im Zusammenwirken mit Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (UBG), die nach dem UBGG steuerliche und gesellschaftsrechtliche Privilegien gegenüber Venture Capital Gesellschaften genießen.Dieses neue Handbuch geht praxisnah sowohl auf strategische und betriebswirtschaftliche Fragen des Beteiligungsmanagements ein als auch speziell auf das Recht der Unternehmensbeteiligungsgesellschaften gemäß dem UBGG nebst seinen Bezügen vor allem zu32a GmbHG (eigenkapitalersetzende Darlehen). Die steuerrechtliche und bilanzielle Behandlung der Beteiligungsgesellschaften (28 ff. UBGG) wird eingehend erläutert.Teil A BeteiligungsmanagementI. Akquisitionsphase (Akquisitionsstrategien, Due Diligence, Strukturüberlegungen, Unternehmensbewertung)II. Investitionsphase (Vertragsgestaltung und Beteiligung, Post Merger Integration)III. Performancephase (Operatives Beteiligungscontrolling, Steuerung von Start-up-Unternehmen durch Venture-Capital-Gesellschaften,Variable Vergütungssysteme aus betriebswirtschaftlicher Sicht)IV. DesinvestitionsphaseI. Die Konzeption der UBGII. Voraussetzungen der Anerkennung und Anforderungen an die UBG (Grundvoraussetzungen, Voraussetzungen der offenen UBG, Voraussetzungen der integrierten UBG)III. AnerkennungsverfahrenIV. Rechtsfolgen (Steuerliche Besonderheiten der UBG, Gesellschaftsrechtliche Besonderheiten der UBG)V. Aufsicht über die UBG (Kompetenz der Aufsichtsbehörde, Anzeige-, Mitteilungs- und Vorlagepflichten der UBG).Bearbeitet von Dr. Alexander Bassen, Technische Universität München, Dr. Stefan Behringer, Hamburg, Joachim Breithaupt, Rechtsanwalt in Köln, Dr. Dieter Greve, Düsseldorf, Dr. Manfred Klein, Köln, Dr. Jörn Litkemann, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Dipl.-Kfm. Dr. Jörg H. Ottersbach, Steuerberater in Köln, Amtsrat Heinz-Joachim Plessentin, Ratingen, Prof. Dr. Gerhard Schewe, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Prof. Dr. Dieter Schulze zur Wiesche, Nordkirchen, Bernhard Schumacher, Rechtsanwalt in Bonn, Michael B. Spreckelmeyer, Leverkusen, Withold Wollgarten, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Köln.Für Praktiker des Wirtschaftsrechts, insbesondere Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Investoren, Banken, Aufsichtsbehörde.

Anbieter: Dodax
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Leasing- und leasingähnliche Fonds in der Insol...
103,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Geschlossene Fonds sind beliebte Formen der Investition: Sie bieten Anlegern die M¿glichkeit, Risiken der Investition in einem diversifizierten Portfolio breit zu streuen. Der Fonds dient der B¿ndelung von Investoren und der B¿ndelung von Kapital. Reichen die seitens der Kapitalanleger zur Verf¿gung gestellten Mittel nicht aus, um das zu finanzierende Wirtschaftsgut zu erwerben, wird zus¿lich Fremdkapital aufgenommen. Das Investitionsobjekt, das vom Fonds erworben wird, wird einem Dritten entgeltlich ¿berlassen, wodurch die Kosten der Finanzierung getragen werden und Gewinn erwirtschaftet werden soll. Wird jedoch der Dritte, dem das Wirtschaftsgut ¿berlassen worden ist, insolvent oder geschieht dies mit der Fondsgesellschaft, so fragt es sich, wie sich diese Insolvenz eines an der Finanzierung Beteiligten auf den geschlossenen Fonds auswirkt. Diese Frage untersucht der Verfasser in dieser Arbeit. Aus dem Inhalt: Auswirkungen der Er¿ffnung des Insolvenzverfahrens auf Leasingvertr¿ ¿berbewegliche und unbewegliche Wirtschaftsg¿ter - Struktur geschlossener Immobilien-, Schiffs-, Flugzeug-, Medien- und Containerfonds - Aufgabe der Erl¿schenstheorie durch den BGH - Rechtsfolgen der Insolvenz auf gegenseitige Schuldverh¿nisse.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot
Leasing- und leasingähnliche Fonds in der Insol...
66,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Geschlossene Fonds sind beliebte Formen der Investition: Sie bieten Anlegern die M¿glichkeit, Risiken der Investition in einem diversifizierten Portfolio breit zu streuen. Der Fonds dient der B¿ndelung von Investoren und der B¿ndelung von Kapital. Reichen die seitens der Kapitalanleger zur Verf¿gung gestellten Mittel nicht aus, um das zu finanzierende Wirtschaftsgut zu erwerben, wird zus¿lich Fremdkapital aufgenommen. Das Investitionsobjekt, das vom Fonds erworben wird, wird einem Dritten entgeltlich ¿berlassen, wodurch die Kosten der Finanzierung getragen werden und Gewinn erwirtschaftet werden soll. Wird jedoch der Dritte, dem das Wirtschaftsgut ¿berlassen worden ist, insolvent oder geschieht dies mit der Fondsgesellschaft, so fragt es sich, wie sich diese Insolvenz eines an der Finanzierung Beteiligten auf den geschlossenen Fonds auswirkt. Diese Frage untersucht der Verfasser in dieser Arbeit. Aus dem Inhalt: Auswirkungen der Er¿ffnung des Insolvenzverfahrens auf Leasingvertr¿ ¿berbewegliche und unbewegliche Wirtschaftsg¿ter - Struktur geschlossener Immobilien-, Schiffs-, Flugzeug-, Medien- und Containerfonds - Aufgabe der Erl¿schenstheorie durch den BGH - Rechtsfolgen der Insolvenz auf gegenseitige Schuldverh¿nisse.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 10.04.2020
Zum Angebot